Der Zauber des Concealer

Viel mehr als nur ein Abdeckstift.

Also ich persönlich kann ohne Concealer nicht in den Tag starten. Er gibt uns Frische, lässt uns wacher aussehen, deckt dunkle Schatten unter den Augen, Pickel und Unreinheiten ab. Zusätzlich kannst du mit ihm Highlights setzen, Partien betonen und hervorheben.
Allerdings gibt es auch viele unterschiedliche Versionen. Von einer eher pastigen Konsistenz, über cremig bis hin zu einer flüssigen Form. Viele Kundinnen wissen einfach gar nicht was für sie geeignet ist, sind überfordert von der Auswahl und entscheiden sich dann oft für keinen.

Ich persönlich habe alle drei Versionen in meinem Koffer von unterschiedlichen Marken. Auch hier gilt, ein gutes Produkt muss nicht teuer sein. Ganz unten verrate ich dir meinen ganz persönlichen Favoriten.

Welche Textur ist die Richtige?

Bei normaler, trockener oder Mischhaut verwende ich ein cremiges oder etwas flüssigeres Produkt.
Bei öliger Haut, verwende ein Produkt mit viel Puderanteil. Ist der Concealer zu pastig, deckt er zwar stark ab, das Produkt setzt sich aber unschön in die Augenfältchen ab. Hier noch etwas Puder drüber legen, schon sieht das ganze schnell bröckelig aus.

Welcher Ton ist der Richtige?

Wichtig! Verwende den Concealer einen Ton heller, als deinen natürlichen Hautton. Trage dein Produkt dünn und auch auf die oberen Augenlider auf. Wenn du recht dunkle Augenschatten hast, versuche doch mal einen Hauch Orange (Orangefarbenen Concealer ) unter deinen beigefarbene Nuance zu legen.

Richtig auftragen:

Klopfe den Concealer mit den Fingern leicht in die Haut. Du kannst ihn mit einem Beautyblender verblenden und sanft in die Haut eindrücken

Momentan sind meine ganz persönlichen Favoriten die Concealer Can’t Stop Won’t Stop von NYX. Sie sind lange haltbar, wasserfest, haben eine gute Deckkraft, eine tolle Nuancen Auswahl, auch für sehr helle Hauttypen und sind Vegan.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim ausprobieren.

Deine Nadine

Posted in Für Visagisten-Friseure, Tipps für die Braut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.