Haarkiller Glätteisen?

Meine Tipps wie du keine böse Überraschungen erlebst.

Ich persönlich bin nicht so ein Glätteisen Fan. Natürlich brauche ich es wenn ich einen Sleek-Look erreichen möchte, also eine sehr glatte Struktur.
Oder beim Fotoshooting wenig Zeit ist und es schnell gehen muss. Weiter unten zeige ich dir welches Ergebnis wir mit der Anwendung eines Glätteisens erzielen können.
Aber ein Glätteisen hat auch so seine Tücken wenn wir nicht auf ein paar Dinge achten. Denn sehr schnell gehen hier Haare kaputt, wenn wir mit diesem heißen Eisen arbeiten. Hier formt Hitze das Haare und die Struktur vorübergehend neu, also sollten wir vorsichtig sein und so schonend wie möglich arbeiten. Empfehlenswert ist es auch, in ein hochwertiges Produkt zu investieren. Was also können wir beachten?

Zum Beispiel:

  • Auf keinen Fall im nassen Haaren verwenden
  • Auf die Temperatur achten
  • Einen Hitzeschutz verwenden
  • Hochwertige Beschichtung der Platten
  • Nicht mehrfach die selbe Strähne bearbeiten
  • Falscher Winkel ( Knicke im Haar )
  • Zerkratzte Platten
  • Nicht bei feinen Haaren verwenden

Die ideale Styling Temperatur liegt bei 185 Grad. Generell gilt, je kräftiger und gepflegter Haare sind, desto weniger besteht die Gefahr, das die Haare zu großen Schaden nehmen. Ich empfehle das Glätteisen nicht ohne Hitzeschutz und nicht jeden Tag zu verwenden und die Haare gut zu pflegen.

Wenn du noch nicht so sicher bei der Anwendung bist, wähle erstmal eine niedrigere Temperatur um die Haare zu schonen und taste dich langsam heran. Bei feinen Haaren verzichte ich lieber auf ein Glätteisen und greife auf einen Fön zurück.

Das waren meine Tipps um keine böse Überraschungen bei der Anwendung eines Glätteisens zu erleben. Ich hoffe es war der eine oder andere Tipp für dich dabei und dir weiter hilft.

Deine Nadine

Posted in Für Visagisten-Friseure, Tipps für die Braut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.