Traumberuf Make-up Artist / Teil 1

Welche Fragen du dir stellen solltest um deine Ausbildung klug zu planen?!

Ich möchte dir hier ein paar Tipps geben welche Gedanken du dir vorab machen solltest, wenn du diesen Beruf anstrebst. Denn in den vielen Jahren ist mir einiges aufgefallen und der Weg zum Ziel kann nicht nur sehr teuer werden, sondern auch demotivierend. Muss es aber nicht wenn du dir die folgenden Fragen beantwortest und ein wenig Zeit in deine Planung investierst.

Tipp 1: Überlege dir vorab genau was dein Ziel ist.

Möchtest du im Theater arbeiten? Sind Stylings für Fotoshootings deine Leidenschaft? Möchtest du Make-up Produkte verkaufen? Bräute für ihre Hochzeit zum strahlen bringen? Oder zum Film / TV ?

Tipp 2: Was sind die Voraussetzungen und was brauchst du dafür?!

Wenn du weißt in welche Richtung es gehen soll, überlege dir ob du die Voraussetzungen erfüllst. Am Theater zum Beispiel, wird viel Feiertags, am Wochenende und Abends gearbeitet. Bist du bereit dafür? Für ein Job im Theater empfehle ich dir eine Ausbildung als Maskenbildnerin vor Ort zu machen. Bist du bereit noch einmal 3 Jahre zusätzlich zu deiner Friseurausbildung zu absolvieren? Brauchst du generell eine zusätzliche Friseurausbildung, oder kannst du durch intensive Kurse im jeweiligen Bereich das nötige Handwerk lernen? Hast du Durchsetzungskraft und Ausdauer? Bist du gerne unter Menschen?

Tipp 3: Erkundige dich über die Zukunftsaussichten und deinen Verdienst.

In welchem Bereich du nun auch bist, wie kann deine beruflichen Zukunft nun aussehen? Gibt es hier einen festen Arbeitsplatz oder kannst du in dem Bereich nur freiberuflich arbeiten? Kommst du mit dem Gehalt aus? Gibt es zur Zeit mehr Maskenbildner als es Theater gibt? Bist du bereit dazu dir ein eigenes Business aufzubauen, mit allem was dazu gehört? Erkundige dich auch hier sehr genau, was nötig ist eine Selbstständigkeit zu leben. Kannst du mit Unsicherheit umgehen? Kannst du dich immer wieder in ein neues Team integrieren? Dich selbst um dein Marketing und deine Buchführung kümmern? Kannst du auf Menschen zu gehen?

Tipp 4: Finde die richtige Ausbildung / Schulung / Kurse

Wenn du alle Fragen beantwortet, recherchiert und dich intensiv damit beschäftigt hast, bist du bestimmt schon über das riesige Angebot von Schulen und Ausbildungen gestolpert. Nun gilt es das zu finden, was für dich wichtig ist. Und ganz wichtig !!! Erkundige dich bei Schülern die diese Schule die du dir raus gesucht hast, besucht haben. Und zwar bei mindestens 3 Teilnehmern. Frag sie aus! Welches Gefühl hatten sie auf der Schule? Haben sie eine gute Ausbildung bekommen? Wie wurden sie dort gefördert? Wurde versprochenes eingehalten? Welche Themen werden dort behandelt? Brauchst du sie für dein Vorhaben? Wie war die Grundstimmung? Wie ist dein Bauchgefühl? Sind die Ausbilder/Dozenten selbst erfolgreich in der Branche tätig? Oder ist er mehr Schein als Sein?

Tipp 5: Brauchst du eine einjährige Ausbildung als Make-up Artist?

Das kommt ein bisschen drauf an. Wenn du dir viele Gedanken gemacht hast, du dir aber immer noch nicht sicher bist, in welche Richtung es gehen soll, ist eine solche Ausbildung nicht verkehrt, weil aus unterschiedlichen Bereichen etwas dabei ist und du einen schönen Einblick bekommst. Wenn du aber weißt das du hauptsächlich Bräute für ihre Hochzeit stylen möchtest, würde ich mir intensiv Kurse raus suchen, bei Trainern deren Arbeit dir gefällt und darauf Step by Step aufbauen. Sich auf Themen spezialisieren, ist meiner Meinung nach auch empfehlenswert.

Dies war nun der erste Teil. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Fragen beantworten und freue mich wenn du mich wissen lässt, ob dir diese kleine Anleitung geholfen hat. Wenn du Unterstützung bei der Ausarbeitung brauchst, helfe ich dir gerne.

PS: Wenn man bereit dazu ist, kann man ALLES lernen.

Deine Nadine

Veröffentlicht in Für Visagisten-Friseure und verschlagwortet mit .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.