Die Vorbereitung für dein Brautstyling

Am Tag der Hochzeit komme ich zu dir Nachhause, ins Hotel oder zur Location. Das ist für dich schon mal eine enorme Erleichterung, da du nicht noch zum Friseur hetzen musst.

Wartezeiten, Fahrtweg hin und zurück und schwitzen bevor es überhaupt los geht. Das kannst du vermeiden und statt dessen einfach zuhause bleiben. Ist das nicht wunderbar …

In Ruhe Frühstücken und sich auf den kommenden Tag freuen.

Rechne schon etwas früher mit mir, da der Aufbau auch noch etwas Zeit in Anspruch nimmt und ich keine Zeit vergeuden möchte.

Beim Probetermin habe ich dich schon gebeten nochmal auszuprobieren, ob du das Kleid von unten anziehen kannst. Also mit den Füßen zuerst.

Wenn wir beginnen, ziehe dir am besten einen Morgenmantel, oder ein trägerloses Top an. Irgendwas, das du nicht mehr über den Kopf ziehen musst um Haare und Make-up zu schonen.

Haare am Vorabend waschen?
Solltest du Nachts schwitzen oder deine Haare über Nacht schnell fetten, wasche sie am Morgen. Mit verschwitzten Kopf fühlt sich niemand wohl. Beachte nur, keine Pflegeprodukte, wie Spülungen oder Haarkur zu verwenden.
Das macht deine Haare zu weich.

Kümmere dich in der Zeit zuvor sehr gut um deine Haut. Die Basis eines traumhaften Make-ups ist deine Haut. Ich empfehle dir dich an die Kosmetikerin deines Vertrauens zu wenden. Sie sind die Profis der pflegenden Kosmetik. 

Das waren mal ein paar wenige Punkte, die wir natürlich beim Probetermin alle individuell besprechen werden.

Veröffentlicht in Tipps für die Braut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.